LaFerrari

Menü

Fahrzeugaufbau

Der Aufbau des LaFerrari setzt selbst angesichts der legendären Standards von Ferrari neue Maßstäbe. Ziel war es, die aerodynamische Effizienz zu steigern, die Gewichtsverteilung zu verbessern, den Schwerpunkt des Wagens drastisch abzusenken und vor allem das neue Hybridsystem nahtlos zu integrieren. All dies und vieles mehr wurde erreicht, ohne das Raumangebot, den Komfort oder die Zugänglichkeit des Wagens zu beeinträchtigen.

  • The centre of gravity was lowered by 35 mm
  • 59% weight to the rear

Verglichen mit früheren Sondermodellen ist die Karosserie schmaler und niedriger, mit dem Oberziel Bestwerte in der Aerodynamik zu erreichen. Der Schwerpunkt konnte durch das neue Layout und die Integration sämtlicher Hauptkomponenten der Mensch-Maschine-Schnittstelle (HMI) um insgesamt 35 Millimeter abgesenkt werden, was zu herausragendem Handling und Ansprechverhalten führt. Die komplett neue Gewichtsverteilung hat dazu geführt, dass das Gewicht nun innerhalb der Achsen liegt, wodurch der LaFerrari in jeder Fahrsituation ein niedriges Massenträgheitsmoment sowie exzellente Stabilität und Bodenhaftung aufweist und dabei 59% seines Gewichts auf der Hinterachse trägt.

  • the cross between sports car and F1 single seater
  • Individual settings for pedal box and the steering wheel

Eine der größten Herausforderungen in der Entwicklung des LaFerrari war die Integration des Hybridsystems. Obwohl der Wagen den gleichen Radstand und die gleiche maximale Länge wie der Enzo aufweist, verbergen sich unter der Verbundwerksstoffschale des LaFerrari ein Hybridsystem, ein F1-Doppelkupplungsgetriebe sowie die entsprechenden Kühlsysteme. Anders gesagt: Dank extrem sorgfältiger und ausgeklügelter Ingenieurs- und Designarbeiten wurde der Antriebsstrang von zwei Wagen geschickt auf dem Raum von nur einem Wagen untergebracht.

Mit der ergonomisch effizienten F1-Fahrerposition, bei der der Fahrer niedriger und weiter zurückgelehnt im Wagen sitzt, sorgt das Cockpit des LaFerrari für eine Sitzposition mit größerer Neigung des Oberkörpers, der Beine und der Arme. Damit wird der LaFerrari zur Schnittstelle zwischen Sportwagen und Formel-1-Rennwagen. Erreicht wurde dies durch die Integration des maßgeschneiderten Sitzes in das Chassis, um das Gefühl des Fahrers für das dynamische Fahrzeugverhalten zu verbessern.

Die Pedalerie ist verstellbar, sodass die Beine des Fahrers einen perfekten Winkel aufweisen, um Gas- und Bremspedal mit absoluter Präzision bedienen zu können. Ebenso ist das neue, kleinere Lenkrad in Länge und Höhe regulierbar. Dank des neuen Chassis-Designs und der Türöffnungen ist das Ein- und Aussteigen ohne räumliche Einschränkung des Cockpit-Bereichs einfacher geworden.

All various functions are integrate on the wheel